ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Klaus Hoffer

Am Magnetberg


Komposition: Peter Zwetkoff

Regie: Urs Widmer

"Am Magnetberg" ist ein Hörspiel von Klaus Hoffer, obwohl dieser den Anspruch auf Autorschaft zurückweist und tatsächlich, nimmt man den Inhalt dieser Collage ernst, der Autor auch nicht sein kann. Hoffer ist am Zustandekommen dieser Sendung insofern beteiligt, als er dem SWF zwei Tonbandkassetten mit einer Spieldauer von jeweils einer Stunde zur Verfügung stellte. Er hat sie, sagt er, im Abstand von zwei Jahren aufgenommen; er schreibt dazu: "Im Herbst 1977 kam ich zum ersten Mal nach einem Urlaub in Frankreich nach Airolo" - das ist ein Dorf am Südausgang des Gotthardttunnels" - und habe an zwei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils um halb elf Uhr nachts die auf dem ersten Band aufgezeichneten Monologe gehört. Am dritten Tag nahm ich sie auf. Die zweite Aufnahme stammt aus dem Jahr 1979. Ich habe an Ort und Stelle versucht herauszufinden, welcher der Berge der Umgebung "Magnetberg" genannt wird, kam allerdings zu keinem Ergebnis. Ebenso wenig gelang es mir zu eruieren, ob es früher einmal im Volksmund einen Berg dieses Namens gegeben hat. Meiner Meinung nach kommen drei Berge in Frage..." Und so weiter . - "Sobald uns klar geworden war, daß es nicht gelingen würde, jenen Anspruch auf Authentizität zu erfüllen, den der Hörer einer Dokumentation an diese stellt, entschieden wir uns für den Kunstgriff der 'Verfremdung' und baten Peter Zwetkoff, eine "Musik" für dieses "Hörspiel" zu schreiben. Insgesamt handelt es sich bei dieser Produktion um den Versuch, eine, wie wir glauben, bemerkenswerte Lebensgeschichte eines Mannes ahnen zu lassen, von dem wir, über diese geheimnisvollen, offensichtlich mit einem Amateurfunkgerät gesendeten Lebens- oder Todeszeichen hinaus, nichts in Erfahrung bringen konnten Tonscherben- die Scherben eines Lebens." (Urs Widmer - der Regisseur)

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Fritz Lichtenhahn


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1982


Erstsendung: 10.02.1983 | 63'00


Darstellung: