ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Hans-Christof Wächter

Thomas Liehngarts Hinterlassenschaft oder Die Fiktion der Wirklichkeit


Technische Realisierung: Lutz Pahl; Peter Seyffert


Regie: Hans-Christof Wächter

Erzählt wird die Geschichte eines bekannten Autors, Thomas Liehngarts, der bei Recherchen für ein neues Buch spurlos in der Südsee verschwindet. Nachforschungen eines Freundes ergeben, daß sich Liehngart in eine eingeborene Prinzessin verliebt und diese Liebesgeschichte literarisch vermarktet hatte. Dadurch verlor er die Geliebte, und es deutet alles darauf hin, daß sein Verschwinden etwas mit diesem Verrat zu tun hat.

Hans-Christof Wächter, 1940 in Thüringen geboren, studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Theater, ist freier Journalist, Regisseur und Autor. Weitere Hörspiele: "Zwei Männer am Ufer eines breiten Flusses auf einer Insel in den Tropen" (SR/RIAS Berlin 1988).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Michael RehbergAutor
Roland Schäfer2. Sprecher (Autor)
Hilmar Thate3. Sprecher (Doc Anders)
Sylvester GrothThomas Liehngart
Peter Franke4. Sprecher (Thomas Liehngart)
Wilhelm Borchert5. Sprecher (Der alte Chief)
Friederike TiefenbacherTeleciamahana
Holly-Jane RahlensReporterin
u.a.


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1987


Erstsendung: 27.01.1988 | 81'00


Darstellung: