ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Peter Rosei

Die Engel


Komposition: Matthias Thurow

Regie: Otto Düben

Vor genau einem Jahr haben Franz und Toni mit der Arbeit auf der Baustelle aufgehört; sie haben die "Kellen abgeputzt, die Hände im Kübel gewaschen, das Haar zurückgekämmt - und dann... ein neues Leben begonnen". Doch nun, nach diesem Jahr, sitzen sie da: voller Sehnsucht, aber ohne Geld. Wie aus einem gleichzeitig luftigen und doch schweren Traum taucht da der Doktor Kasparek auf und überredet die beiden mühelos zum großen Coup. Und tatsächlich ist plötzlich sackweise Geld vorhanden. Aber ein beunruhigendes Faktum verursacht erste Risse im Traum vom schnellen Geld, das die Sehnsucht stillt: Es floß nämlich Blut. Doch das ist noch nicht einmal alles. Als wären sie in den falschen Traum geraten, führen Franz und Toni fast wie unschuldige Kinder ein gewalttätiges Werk zum bitteren Ende.

Peter Rosei, 1946 in Wien geboren, studierte Rechtswissenschaft. Seit 1972 lebt er als freier Schriftsteller in Wien. Für sein recht umfangreiches Werk, das Erzählungen, Romane (u.a. seien erwähnt "Komödie", "Mann und Frau", "15 000 Seelen" und zuletzt "Die Wolken"), Gedichte und dramatische Arbeiten umfaßt, wurde Peter Rosei mit zahlreichen Literaturpreisen bedacht. Der Süddeutsche Rundfunk produzierte seine Hörspiele "Die Schauspieler im Glück" (1986), "Die Rehe" (1987) und das Kinderhörspiel "Goldtatze" (1988).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rainer BasedowFranz
Hermann LauseToni
Werner KreindlKasparek
Matthias ThurowMoritatensänger
Klaus Herm
Günter Lamprecht


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1988


Erstsendung: 12.06.1988 | 42'35


Darstellung: