ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Janwillem van de Wetering

Der Feind aus alten Tagen


Vorlage: Der Feind aus alten Tagen (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Hubert Deymann

Bearbeitung (Wort): Peter Michel Ladiges

Komposition: Gerd Husemann, Hermann Mutschler

Regie: Peter Michel Ladiges

Ein schweres Gewitter tobt über Amsterdam, als Bankdirektor Martin Ijsbreker erschossen wird. Die vier Gestalten, die in sein Haus eindringen, erledigen nur einen Auftrag, den Lohn erhalten sie später. Danach werden drei tote Junkies in einem Hausboot gefunden. Hoofdinspector Halta und Adjutant Guldemeester haben die Ermittlungen ebenso schnell abgeschlossen wie die zum Tod von Bankdirektor Ijsbreker. Klarer Fall: drei tote Junkies = Überdosis Heroin. Ein toter Mann mit Pistole in der Hand und Abschiedsbrief auf dem Tisch = Selbstmord.- Als der Commissaris von der Badekur zurückkehrt und von seinem Team über die Vorgänge informiert wird, beschließt er, den Fall nicht auf sich beruhen zu lassen. Er kannte den Bankdirektor - und vor allem den Eigentümer der Bank, einen gewissen Willem Fernandus, den er bereits aus dem Kindergarten kennt. Freunde sind sie aber schon lange nicht mehr.- Doch ehe Adjutant Grijpstra und Brigadier de Gier loslegen können mit den Ermittlungen, liegen sie im Krankenhaus: Autounfall. Und der Commissaris wird vom Dienst suspendiert, weil die Reichspolizei aus Den H aag wegen Korruption ermittelt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Peter HallwachsErzähler
Wolfgang BüttnerCommissaris
Gustl HalenkeKatrien, Frau des Commissaris
Charles WirthsGrijpstra
Matthias Ponnierde Gier
Andreas MannkopffCardozo
Helmut Wöstmann
Dieter Eppler
Christel Koerner
Walter Laugwitz
Marianne Lochert
Heidemarie Rohweder
Fred C. Siebeck
u.a.


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Norddeutscher Rundfunk 1988


Erstsendung: 27.03.1988 | 54'25


Darstellung: