ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Rüdiger Kremer, Bernd Rachel

Übergang Heisterberg


Technische Realisierung: Klaus Schumann; Helga Kunze

Regieassistenz: Werner Staats


Regie: Gottfried von Einem

In seinem 1921 verfaßten Roman 'Meine Freunde' beschreibt Emmanuel Bove Stationen eines elenden Lebens: Victor Baton, Invalide des ersten Weltkriegs, streunt durch Paris und sucht Freunde. Keine Peinlichkeit, keine Erniedrigung schreckt ihn ab auf seiner Suche nach Mitleid. Da er eines Abends an der Seine als Selbstmörder posiert, trifft er auf den vital-todessüchtigen Matrosen Neveu, der einen Selbstmordkumpanen sucht. Zwischen den Beiden entwickelt sich eine merkwürdige, zugleich tödlich ernste wie absolut lächerliche Beziehung. Dieses Motiv greifen die Schriftsteller Rüdiger Kremer und Bernd Rachel auf, um daraus eine eigene Todesgroteske zu machen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael HabeckVictor
Hans Peter KorffNefflinger


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1984

Erstsendung: 26.10.1984 | 21'40


Darstellung: