ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Hugo von Hofmannsthal

Der weiße Fächer

Ein Zwischenspiel


Vorlage: Der weiße Fächer (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Friedrich-Carl Kobbe

Komposition: Eberhard von Waltershausen


Regie: Friedrich Carl Kobbe

Der junge Fortunio besucht das Grab seiner Frau, deren früher Tod ihn sehr bedrückt. Auf dem Friedhof trifft er die junge Witwe Miranda, eine entfernte Verwandte. Miranda lebt seit dem Tod ihres Mannes sehr zurückgezogen. Im Gespräch stellt sich heraus, daß sie sich vom Anspruch ihres Mannes nach Treue über den Tod hinaus verfolgt fühlt. Obwohl Fortunio zuvor selbst in seiner Trauer keinem Rat zugänglich war, redet er nun Miranda ins Gewissen. Sein Plädoyer für ein neues Leben bleibt bei beiden nicht ohne Wirkung und sie entdecken ihr Interesse aneinander neu.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gisela HennigProlog und Epilog
Rolf IlligFortunio
Lil DagoverGroßmutter
Horst RaspeLivio
Elfriede KuzmanyMiranda
Ingeborg HoffmannMulattin
Gisela von CleveCatalina


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1952

Erstsendung: 04.11.1952 | 53'25


Darstellung: