ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Richard Hey

Kelsterbachs Lieblinge


Regie: Richard Hey

Thea Kelsterbach (73) hat sich in ein abgedunkeltes Zimmer ihrer Villa bei Hamburg zurückgezogen und trauert dort um ihre drei Lieblinge auf ihre Weise: Sie läßt Video-Mitschnitte ohne Ton laufen, simultan auf drei Monitoren: Der bekannte Dichter, die Chansonniere, der Kabarettist - sie kamen vor etwa sechs Wochen innerhalb von fünf Tagen auf gleich unerklärliche Weise ums Leben. Wurden sie ermordet? Womöglich von ihren Brüdern, Direktoren in der Chemiefabrik des seligen Vaters? Vom Chauffeur, der vielleicht mit dem Dichter ...? Das alles soll Katharina Lakenmacher herausfinden, die vom hiesigen Pfarrer, ihrem Vetter, empfohlene einstige Berliner Kripo­Kommissarin. Richard Hey 1926 in Berlin geboren, wurde als Romancier und Dramatiker bekannt, aber auch als Fernseh- und Hörspielautor. Viele seiner Funkarbeiten, die sich durch Biß und Witz, Sensibilität und Berliner Schnauze auszeichnen, gepaart mit einer "Nase" für die Themen der Hinterhöfe und der feineren Etablissements, der Regierten und der Regierenden, hat der Autor selbst inszeniert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Joana Maria GorvinThea Kelsterbach
Nicole HeestersKatharina Ledermacher


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin 1989


Erstsendung: 10.03.1990 | 53'46


Darstellung: