ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Franca Rame, Dario Fo

Offene Zweierbeziehung


Vorlage: Offene Zweierbeziehung (Coppia aperta, quasi spalancata)) (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: italienisch

Übersetzung: Renate Chotjewitz-Häfner

Regie: Götz Naleppa

Giovanni findet die Selbstmordversuche seiner Frau übertrieben. Was ist so schlimm an wiederholten Seitensprüngen? Antonia will offensichtlich die Vorzüge einer offenen Zweierbeziehung nicht verstehen. Statt zu klammern, könnte sie auch die positiven Seiten von Unabhängigkeit und Abwechslung schätzen lernen, findet Giovanni. Antonia lernt tatsächlich dazu, verweigert die üblichen Beratungsgespräche für die Geliebten ihres Mannes, verschafft sich zum neuen Selbstbewusstsein das richtige Outfit, eine eigene Wohnung und: einen Geliebten mit Superman-Qualitäten. Dunkle Selbstmordgedanken sind nun Vergangenheit. Nicht aber für Giovanni, der wegen der nun nach beiden Seiten hin offenen Zweierbeziehung seinerseits mit Selbstmord droht. (Pressetext des WDR anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung 2016)

"Offene Zweierbeziehung" nimmt bestimmte Formen einer schicken ehelichen Freizügigkeit auf's Korn und zeigt, wer bei diesem scheinbar liberalen Spiel der Sieger ist. Das Lachen wird hier, wie immer bei Dario Fo, zu einer Waffe gegen angemaßte Macht. (Historischer Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Werner RehmMann
Angelica DomröseFrau


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk im amerikanischen Sektor von Berlin 1986


Erstsendung: 28.01.1987 | 55'15


Darstellung: