ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Radio noir


John O'Hara

Die Verabredung in Samarra


Vorlage: Die Verabredung in Samarra (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Alfred Behrens

Komposition: Arpad Bondy

Regie: Alfred Behrens

Gibbsville, eine Kleinstadt in Pennsylvania, Weihnachten 1930: Julian English begeht einen verhängnisvollen Fehler. Im Lantenengo Country-Club schüttet er, schon nicht mehr ganz nüchtern, Harry Reilley einen Whisky ins Gesicht. Reilly, der nette Ire, der sich immer ganz natürlich gibt, hat es als Emporkömmling hübsch weit gebracht in der Gibbsviller Gesellschaft; er ist Mitglied der Bürgerschaft und das Geld, das er besitzt, weiß er geschickt einzusetzen. So hat auch Julian, der die örtliche Cadillac-Vertretung im zweiten Jahr der Weltwirtschaftskrise in die roten Zahlen gewirtschaftet hat, Schulden bei Harry Reilly. Julians Versuch, sich bei ihm zu entschuldigen, schlägt fehl. Er beginnt zu trinken und das Weihnachtsfest mit Caroline, seiner Frau, wird zur Katastrophe. Vor ihren Augen bändelt er mit Helene Holman an, der Freundin von Ed Charney, einem Gangster, der mit der Gibbsviller Gesellschaft seine Geschäfte als Alkoholschmuggler macht. Julians Abstieg ist unvermeidlich. Nachdem er sich in einer Blumenvase den größten Highball der Welt gemixt hat, hört er sich seine Lieblingsplatten an, geht dann in die Garage, setzt sich in seinen Cadillac und läßt den Motor an.

John O'Hara (1905-1970) wurde bekannt durch seine Short Stories, die zumeist im New Yorker erschienen. Mit dem 1934 publizierten, ersten Roman schuf er das nuancierte Sozialpanorama einer kleinen Industriestadt der USA zur Zeit der Prohibition.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Peter HallwachsHarry Reilly
Christian BrücknerJulian McHenry English
Verena von BehrCaroline W. English
Werner RehmWilliam D. English
Tina EngelMrs. William D. English
Gerd WamelingLuther Fliegler
Maren KroymannHelene Holman


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Südwestfunk / Norddeutscher Rundfunk 1992


Erstsendung: 07.12.1992 | 59'48


Darstellung: