ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Volker Braun

Iphigenie in Freiheit


Vorlage: Iphigenie in Freiheit (Theaterstück)

Komposition: Jürgen Meinel

Regie: Karlheinz Liefers

Es ist die Iphigenie von Euripides, Sophokles, Goethe - und zugleich eine Iphigenie von heute. Eine Bühnenfigur auf der Bühne der Weltgeschichte. Sie lebt in der Nach-Wende-Zeit, der Noch- und Nicht-mehr-DDR, der Noch-nicht- und Schon-BRD. Ihr Schicksal ereignet sich vor einem Publikum, das Teil der Inszenierung dieses Welttheaters ist. Iphigenie findet eine irrlichternde Freiheit vor, zwischen 'Spiegelzelt' und 'Antikensaal', aber auch in 'Ravensbrück: KZ und Supermarkt' in einem. Brauns Text äußert sich zur Geschichte unserer jüngsten Geschichte, die auf ihre Aufarbeitung wartet. Er ist ein Angebot, herrschende Meinungen - auf eigene, humane Möglichkeiten hin - in Frage zu stellen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Johanna SchallSpiegelzelt
Gisela MayGeländespiel
Hermann BeyerAntikensaal
Jan Joseph LiefersStimme
Ulrike KrumbiegelIphigenie
Martin SeifertOrest
Carl Martin SpenglerPylades
Günter NaumannThoas
Wolfgang BruneckerKalchas
Anne Wollner1. Stimme
Katrin Martin2. Stimme
Ute Boeden3. Stimme


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

DS Kultur / Sender Freies Berlin 1992


Erstsendung: 02.10.1992 | 35'42


Darstellung: