ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Adolf Glaßbrenner

Kiek mal, det is Berlin


Bearbeitung (Wort): Bärbel Jarchow-Frey

Komposition: Peter Kaizar, Otto Lechner

Regie: Bärbel Jarchow-Frey

Die Collage "Kiek mal, det is Berlin" stellt Szenen aus dem Leben einer Stadt vor, die nach Texten von Adolf Glassbrenner live vor Publikum auf der Funkausstellung 1991 produziert wurden. Mit humoristisch-satirischem Talent und viel Biß beschrieb Glassbrenner, liebevoll "Vater des Berliner Humors" genannt, die deutschen politischen Verhältnisse in der Mitte des vorigen Jahrhunderts. Und siehe da: Was Glassbrenner seine Berliner Typen nach der Revolution von 1848 so sagen läßt, könnte genausogut auch heute ausgesprochen worden sein. Vergnüglich, treffsicher, sozusagen mit Berliner Herz und Schnauze.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Anja FrankeSprecherin
Hans-Peter Hallwachs1. Sprecher
Rolf Ludwig2. Sprecher
Günter HankeAnsager


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1991


Erstsendung: 01.01.1992 | 44'45


Darstellung: