ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Raymond Chandler

Spanisches Blut


Vorlage: Spanisches Blut (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Wilm E. Elwenspoek

Bearbeitung (Wort): Hermann Naber

Regie: Hermann Naber

Donegan Marr, aussichtsreichster Kandidat bei den bevorstehenden Kommunalwahlen, sitzt tot hinter seinem Schreibtisch, die Pistole in der Hand. Sam Delaguerra, Detektiv der Mordkommission, glaubt nicht an Selbstmord. Er müßte es wissen, denn er war mit dem Toten befreundet. Genau deswegen wird ihm der Fall entzogen. Aber er beginnt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Sein erster Weg führt ihn zu Belle Marr, der Frau seines toten Freundes. "Das hochgewachsene Mädchen sah ihn nicht an. Sie hatte rotbraunes Haar, das alles Licht zu sammeln schien, das es hier gab, und einen weichen Schein um ihr kühles, schönes Gesicht legte. Nach einer Weile sagte sie mit tiefer gedeckter Stimme in die Stille hinein: 'Jetzt haben sie ihn also, Sam. Schließlich haben sie es doch geschafft.'" Wen soll Belle Marr sonst meinen, als die politischen Gegner ihres Mannes, eine Bande von kriminellen Hasardeuren, die bei ihrem Plan, die Stadt in die Hand zu bekommen, vor nichts zurückschrecken. Aber so einfach ist der Fall nicht und Belle Marr weiß mehr, als sie zugeben will.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang CondrusErzähler
Matthias HabichSam Delaguerra
Krista PoschBelle Marr
Heinz SchimmelpfennigBig John Masters
Charles WirthsDave Age
Klaus SpürkelPete Marcus
Helmut WöstmannPolizeiarzt
Heinz MeierForstaufseher
Horst RaspeCommissioner Drew


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1992


Erstsendung: 06.12.1992 | 56'50


Darstellung: