ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Miodrag Krencer

Der Mann, der beinahe den Montag verloren hätte

Übersetzt aus dem Serbokroatischen


Übersetzung: Milo Dor

Komposition: Peter Kaizar

Regie: Götz Fritsch

Früher Morgen in Zagreb, die Sirenen schlagen an, Fliegeralarm; alle hasten in den Luftschutzkeller. Doch Herr Lukas im 9. Stock bleibt im Bett und interessiert sich allenfalls für seinen Kaffee. Soll seine Frau reden, was sie will: Er geht nicht in den Keller und damit basta. Heute nicht. Und warum heute nicht? Ganz einfach: Weil Montag ist ... Und weil der kleine Herr Filialleiter Lukas das ganze Drunter und Drüber nutzen wird, um an diesem einen Montag einmal all das zu tun, was er sonst nur zu träumen wagt. Mit der jungen hübschen Kellnerin Angela in den Vergnügungspark gehen und ihr auf Gedeih und Verderb den Hof machen. Den täglichen Kräuterschnaps dem Wirt vor die Füße schütten und ihm ins Gesicht sagen, daß er nichts weiter als ein kleiner mieser Kriegsgewinnler ist. Zum Chef gehen, unangemeldet, und den Dienst aufkündigen, weil es lächerlich ist, "Küß die Hand, gnädige Frau" zu sagen, wenn man die Rosse der Apokalypse schon durch die Luft traben hört. All das wird er tun, der kleine Herr Lukas, endlich einmal - oder zumindest es sich genau ausmalen, aus dem Schlaf geschreckt vom Sirenengeheul.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Siegfried WorchLukas
Käte KochFrau
Susann ThiedeAngela
Bert FranzkeBudenbesitzer
Fred DelmarePuppenspieler
Olaf BurmeisterJunger Mann
Hilmar EichhornWirt
Marylu PoolmanRosa
Walpurgis Brückner-CurthChef
Erich Giesa
Sebastian Fischer
Gösta Bornschein
Katrin Fischer


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1992


Erstsendung: 09.03.1993 | 46'51


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: