ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Thomas Stearns Eliot

Die Cocktail Party


Vorlage: Die Cocktailparty (Komödie)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Nora Wydenbruck

Bearbeitung (Wort): Hans Egon Holthusen


Regie: Hannes Küpper

In der "Cocktail Party" versucht Eliot, sich der Form der modernen Gesellschaftskomödie zu bedienen, um seine moralisch-religiösen Gedanken zum Ausdruck zu bringen. Es geht darum, für einen kleine Anzahl von Menschen, die in zunächst aussichtslos erscheinende Konflikte verstrickt sind, einen Weg zu finden, der ihnen Sinn, Wahrheit und Ordnung in ihrem Verhältnis zum Mitmenschen gibt. Eliot beabsichtigt nichts Geringeres, als eine kritische und didaktische Auseinandersetzung mit den eigentümlichen Leiden der modernen Existenz überhaupt, denen seiner Meinung nach nur mit moralischen Argumenten beizukommen ist. Als Engländer der älteren Generation nimmt er auch die Realität der "society", der Gesellschaft ernster als wir. Das kritische Selbstbewußtsein des modernen Menschen ist heute jedoch in jeder Umwelt gleich, so daß seine Schlußfolgerungen, einerlei, ob sie auf einer Cocktail Party oder im Chaos der Nachkriegszeit gezogen wurden, auch uns etwas zu sagen haben.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Axel von AmbesserEdward Chamberlayne
Käthe HaackJulia Shuttlethwaite
Agnes FinkCelia Coplestone
Hans CossyAlexander Mac Colgie Gibbs
Gerd BrüdernPeter Quilpe
Paul HoffmannSir Henry Harcourt-Reilly
Maria WimmerLavinia Chamberlayne
Alois Maria GianiSprecher


 

Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1951

Erstsendung: 29.01.1951 | 71'35


Darstellung: