ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Kristina Handke

Requiem oder Wo sollen wir denn fliehen hin, da wir mögen bleiben


Regie: Heinz Hostnig

Irgendwo auf dem Lande, vielleicht in Mecklenburg: Der Pfarrer hat eine Familie beerdigt, zuerst die Mutter, dann den Vater, jetzt das Kind. "Herr, ich bin nicht schuld an seinem Tod!" Ein Geheimnis scheint über den Verstorbenen zu lasten, das mit der vergilbten Photographie einer schönen Frau zusammenhängt. Der Pfarrer ahnt, er hätte helfen können, aber aus Gleichgültigkeit und Scheu hat er damals nicht gefragt. Ist auch er schuldig? Und die Todessehnsucht dieser Familie findet in den Worten der toten Frau und des toten Mannes ihren Ausdruck: sie sprechen über ihr Leben, ihre Vergangenheit, ihre Verzweiflung, brechen aber nicht das Schweigen über den Makel ihrer Ehe und ihres Kindes, den sie längst kennen. Und so warten sie auf den Tod; und der eine folgt dem anderen.

Kristina Handke, geboren 1946 in Meißen, lebt als Autorin und Gymnasiallehrerin für Französisch und Deutsch in Bernitt, einem 70-Seelen-Dorf in der Nähe von Rostock. Zuletzt sendete der HR ihr Hörspiel "Lili Marleen" (1992).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Thomas ThiemeDer Pfarrer
Hille DarjesDie Frau
Hubert SchlemmerDer Mann
Rainer LilleHarmonium und Klavier

Musiker: Rainer Lille (Harmonium; Klavier)

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1995


Erstsendung: 31.07.1995 | 34'38


Darstellung: