ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Dejan Sorak

Das Reptilienhaus


Übersetzung: Stjepan Adrian Kostré

Regie: Christiane Ohaus

Donnerstagnachmittag halb fünf im Reptilienhaus eines Zoos. Ein verlassener Ort. Wer sich dort verabredet, hat mit Sicherheit etwas zu verbergen, denkt sich Eugen und verwickelt Anton in ein Gespräch. Der wird zusehends nervöser, und bald stellt sich heraus: Anton ist weder Mafiosi noch Dealer, sondern mit seiner heimlichen Geliebten verabredet. Ihr Mann ist extrem eifersüchtig. Dafür hat Eugen vollstes Verständnis, vermutet er doch selbst, daß seine Frau ihn betrügt. Aber mit wem? Und wo? Dejan Soraks kleine Komödie in Feydauscher Manier schlägt Haken und der Phantasie des Zuhörers oft ein Schnippchen. Wenn Anton das intime Verhältnis zu seinem häuslichen Klodeckel erörtert, grüßt die Groteske. Christiane Ohaus hat Soraks Hörspiel mit einem Augenzwinkern und einem glänzenden Schauspieler-Trio inszeniert. Und auch das Krokodil spielt mit.

Dejan Sorak, 1954 geboren, Absolvent der Akademie für Dramatische Kunst in Zagreb. Autor und Regisseur von Bühnenstücken und Filmen (darunter "An Officer With A Rose", der in über 40 Ländern gespielt wurde). Letzte Hörspiele: "The Inn Of The Italian Swig", "A Winter-Night Fairy Tale", "Reptile House". Sorak ist Mitarbeiter der Hörspielabteilung des Kroatischen Rundfunks.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Marlen DiekhoffElisa
Christian RedlEugen
Friedhelm PtokAnton


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Deutschlandradio 1996


Erstsendung: 19.01.1997 | 50'35


Darstellung: