ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Erasmus Schöfer

Sitzblockade


Technische Realisierung: Dietram Köster; Monika Götz-Bellmer

Regieassistenz: Werner Staats


Regie: Gottfried von Einem

Im Jahre 1985 kam es in Frankfurt zu einem aufsehenerregenden Prozeß: Studenten, die im Dezember 1983 gegen die Nachrüstung mit Mittelstreckenraketen demonstriert und die Fahrbahn vor einer Kaserne blockiert hatten, waren angeklagt, mit Gewalt und aus verwerflichen Motiven gehandelt zu haben. Solche Prozesse hatte es schon oft gegeben, alle waren mit Geldstrafen für die Demonstranten zuende gegangen. Das Urteil des unabhängigen Richters sorgte diesmal aber für eine Sensation: die Studenten wurden freigesprochen, eine Berufung wurde unter Bezugnahme auf einen inzwischen erfolgten Spruch des Bundesverfassungsgerichts zurück genommen. Das Hörspiel rekonstruiert die Situation und das Umfeld der betroffenen Studenten. Es wird keine Dokumentation angestrebt, obwohl eine dokumentarische Wirkung nicht ausbleibt, sondern die Beschreibung eines Zeitklimas.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedhelm PtokHans Taube
Rolf BeckerFerdi Kübler
Desirée MeiserBirgit Osterberg
Christine NonnastReni Karden
Stefan JürgensKlaus Stamm
Stefan LahrUlli Wichert
Christian BrücknerJust, Amtsrichter
Wolfgang KavenStaatsanwalt
Anke EngelsmannKellnerin
Achim GertzSprecher, Ansager


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1987

Erstsendung: 24.11.1987 | 45'20


Darstellung: