ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Deborah Freeman

Nachrichten aus dem Reich der Dicken

Übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim

Technische Realisierung: Ilse Sieweke; Mechthild Austermann

Regieassistenz: Christina Richter


Regie: Dieter Carls

Wovon die Betroffenen lieber schweigen, ist in dem Hörspiel ausgiebig die Rede: es ist schon eine Last, sehr korpulent zu sein. Mit dem gebotenen Ernst, viel Sinn für Humor und einer Lust am Wortwitz schildert Deborah Freeman, wie die schwergewichtige Janet in einem Kurs für Lyrik den überaus schlanken Dichter Paul kennenlernt. Beide sind, so scheint es, glücklich verheiratet, und die Kinder sind bereits aus dem Hause. Pauls Frau, einstmals eine rassige Italienerin, bringt inzwischen auch einige Pfunde zuviel auf die Waage, während Janets Mann, wie Janet selber, von Jugend an der Neigung zur Leibesfülle nachgegeben hat. Zwischen den Vieren entwickelt sich eine Zuneigung und Freundschaft, die noch einmal Träume von früher, von verloren gegebenen Lebensvorstellungen entstehen lassen.

Deborah Freeman studierte Philosophie und war als Sozialarbeiterin tätig. Sie schreibt neben Prosa, Lyrik und wissenschaftlichen Beiträgen dramatische Texte für Theater und Rundfunk. "Fat", so der Originaltitel ihres Hörspiels, wurde erstmals im November 1994 von der BBC ausgestrahlt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hansi JochmannJanet
Helmut KraussAndy
Manuela AlphonsMonica
Hans Peter KorffPaul
Christiane BachschmidtKay


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1997

Erstsendung: 27.04.1997 | 51'00


Darstellung: