ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Hans Lucke

Hundekomödie


Regie: Jiri Horcicka

Mit den Hunden hat er es, der Anton. Zum Beispiel, im Vorgarten der Villa von Frau Ida liegt ein Hund, der dort gar nicht hingehört. Ganz räudig und verkommen ist er, der widerliche Köter. Und außerdem tot. Das könnte wirklich einen schlechten Eindruck machen. Aber zum Glück ist außer dem Hund eben auch noch der Anton da, der würde ihn entsorgen. Gegen ein kleines Entgeld. Falls er sich allerdings noch ein paar Mark mehr verdienen möchte - Frau Ida hat eine Idee. Er bräuchte nämlich nur das vielgeliebte Hundchen der Frau Ellis entsorgen. (Immerhin hat dieses Miststück ihr einstens den Mann ausgespannt.) Nur, der Anton hat ebenfalls eine Idee. Wenn die Entsorgung des Hundes bezahlt wird, warum sollte die Nicht-Entsorgung nicht auch bezahlt werden? Und tatsächlich, Frau Ellis zahlt gar nicht mal so schlecht. Und die Einkünfte könnten womöglich sogar noch weit besser sein! Anton bräuchte nur, wenn er das nächste Mal über die Grenze geht, ein bißchen was schmuggeln. Ein paar kleine Dinger etwa, im Bauch von einem Hund. Ein interessantes Angebot. Und gar nicht mal ausgeschlossen, daß es sich Frau Ida was kosten läßt, wenn sie davon erfährt. Ja, die Hunde bringen dem Anton Glück. Bloß das es, wo es die Deutsche Mark gibt, auch die deutsche Polizei gibt. Eine sehr tüchtige Polizei. Doch ob sie auch ein Herz für Hunde hat?

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Irm HermannIda
Susanne BardEllis
Peter FrickeKrühm
Martin Seifert
N. N.Hundestimmen


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1996


Erstsendung: 17.02.1996 | 58'33


Darstellung: