ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



René Daumal

Der Analog

Nach dem gleichnamigen Romanfragment von René Daumal


Vorlage: Der Analog (Romanfragment)

Sprache der Vorlage: französisch

Bearbeitung (Wort): Ingomar von Kieseritzky

Technische Realisierung: Christian Kühnke; Kerstin Heikamp

Regieassistenz: Andrea Getto


Regie: Heinz von Cramer

motto: "unser leben, soweit es sich zwischen zwerchfell und schädelwölbung abspielt, besteht aus nichts als ticks und tricks; der rest ist tombak." (sogol). "wie erreicht man einen unbekannten ort, 'sphaira incognita' , der auf keiner landkarte zu finden ist, den keine literatur beschreibt und den kein reisender je erwähnt hat, der aber, kraft der analogien der vorstellung (nicht der der erfahrung) gleichwohl existieren muß; nicht, weil er vielleicht existiert, sondern weil er existieren sollte gegenüber den orten der erfahrung, die auf diesem planeten allzu bekannt sind, abgegrast oder vernichtet. zwei wissenschaftler, monsieur sogol und signor cicoria, rüsten zwei expeditionen aus, und sie versehen sich, ganz nach den speziellen zwecken der beiden reisen, mit bestimmten hilfsmitteln wie meßinstrumenten, fahrzeugen, rauschgiften und gehirnen, im gepäck die exakten phantasien, die jede unbestimmte vorstellung, analog zum traum des ANALOG übersteigen." (der autor)

Ingomar von Kieseritzky, geboren 1944 in Dresden, lebt seit 1971 als freier Schriftsteller in Berlin. Er schrieb Romane und zahlreiche Hörspiele, u.a. "Gemütsdiät oder Das Leben als Kunstwerk" (1984), "Der Desaster Club" (1985), "Die Suizidklinik oder Die individuelle Lösung ist das Wahre" (1989), "Aktenlos oder Der Hamster im Laufrad" (1993), "Auch Mäuse haben Parasiten oder Ein Haus wird besetzt" (1995), "Mord in der Villa Massimo" (1996), "Lamb & Lamb oder Loves Labours Lost" (1996) und "Compagnons und Concurrenten oder Die wahren Künste", für das er den Hörspielpreis der Kriegsblinden 1996 erhielt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst JacobiSogol
Rolf BeckerDaumal
Siggi SchwientekCicoria
Hille DarjesMadame Julie Bonasse
Chris AlexanderLaps
Gert HauckeCamard
Christian RedlBeaver
Donata HöfferMrs. Pancake
Oliver ReinhardHans
Werner WölbernKarl
Peter LieckGeorge
Ole SchloßhauerThöni


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1998

Erstsendung: 06.05.1998 | 84'44


Darstellung: