ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Michael Kittermaster

Die Fähre

Übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Marianne de Barde, Hubert von Bechtolsheim

Komposition: Karl-Heinz Becker


Regie: Till Bergen

Bei der Bewältigung der zahlreichen Probleme fehlt den jungen afrikanischen Staaten oft noch jene Souveränität, die ihr neuer völkerrechtlicher Status ihnen ausdrücklich zubilligt. Die Fähre von Luba nach Nyango symbolisiert gewissermaßen solche Schwierigkeiten "Das Anlegen fordert viel Geschick, weil von den Molen nur noch wenig übrig ist - bis auf ein oder zwei Planken haben sie längst Verwendung als Feuerholz gefunden. Manchmal ist auch das Seil entzwei - entweder mutwillig durchschnitten, oder weil irgend jemand ein Stück Draht benötigte. In solchen Fällen kommt jegliche Verbindung zum Stillstand. Äußere Formen der früheren Kolonialverwaltung müssen notgedrungen übernommen werden und münden manchmal in bürokratischen Formalismus von grotesken Ausmaßen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Günter JerschkeErzähler
Volker BrandtQuinn
Angelika ThomasAminu
Günter StrackBlake
Gert HauckeJones
Hans-Helmut DickowOjo
Rolf BoysenAtu
Horst Michael NeutzeSergeant
Klaus DittmannCaptain Nyango
Horst MehringColonel Tembo
Harald PagesMajor Mutale
Dieter OhlendiekKorporal


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1972

Erstsendung: 07.07.1972 | 52'00


Darstellung: