ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Thomas Fritz

Pavel, der Jäger


Komposition: Peter Zwetkoff

Dramaturgie: Christoph Buggert

Regie: Götz Fritsch

Alles begann kurz nach Pfingsten. Der Oberst teilte Pavel mit, die Königin wünsche ihn zu sprechen. Ihn, Pavel, den Jäger? die Königin kommt gleich zur Sache: "Ich will, daß Du mit meiner Stieftochter Elsa in den Wald gehst, dorthin, wo es am finstersten ist. Und dort wirst Du sie töten. Du hast mich doch verstanden, Pavel?" Pavel erschrickt, zögert und willigt schließlich ein. Gemeinsam durchqueren Pavel und die 11jährige Elsa den Wald, diese unendliche Tiefe. Bis sie an einen Fluß gelangen. Pavel trägt Elsa durchs Wasser, setzt sie am anderen Ufer ab und überläßt sie ihrem Schicksal. Pavel kehrt ins Schloß zurück. Als Held? Obgleich er zum Oberst der Palastwache ernannt wird, hält er dem inneren Druck nicht stand. Er läuft zurück in den Wald. Und läuft und läuft. Eines Tages - war die Zeit ganz und gar stehengeblieben? - spürt er Steine unter seinen Füßen, er steht auf einer Straße...

Thomas Fritz, geboren 1955 in Halle/Saale, arbeitet als Dramaturg am Theater und im Funk.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Kai SchevePavel, der Jäger
Solvej KrauseElsa
Hellmut LangeDer Oberst
Walter RenneisenWillem
Hermann TreuschScott
Heinz TrixnerMatthieu
Christian RedlDer Ich-Erzähler

Ensemble: Quartett

 

Musiker: Michael Riesler (Klarinette), Andreas Hepp (Schlagzeug)

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1999


Erstsendung: 12.06.1999 | 53'25


AUSZEICHNUNGEN

1. Platz Kinder- und Jugendhörspielpreis des MDR-Rundfunkrates 2000
Slábbèsz 2005


REZENSIONEN

Götz Schmedes: Funk-Korrespondenz. 47. Jahrgang. Nr. 25/26. 25.6.1999. S. 39


Darstellung: