ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Edith Nesbit

Die Kinder von Arden (2. Teil)


Vorlage: Die Kinder von Arden (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Sybil Gräfin Schönfeldt

Bearbeitung (Wort): Ursula Ruppel

Komposition: Peter Kaizar

Regie: Robert Schoen

Seit einigen Monaten leben Edred und Elfrida mit ihrer Tante Edith auf dem Familienschloss der Ardens. Es soll einen Schatz dort geben, und den möchten die Geschwister natürlich finden. Bei der Suche danach haben sie schon einige Abenteuer hinter sich gebracht: So waren sie in einem ganz anderen längst vergangenen Jahrhundert zu Gast. Da machten die Mädchen Knickse, und man wusste noch gar nicht, was ein Auto war, sondern fuhr, trotz der schlechten Straßen, mit einer Kutsche. Dann haben die Geschwister gereimte Gedichte für einen Maulwurf gemacht, weil er ihr Wappentier ist und außerdem etwas vom Zaubern versteht. Den Schatz haben sie zwar noch nicht gefunden, aber sie waren schon ein paar Mal ganz kurz davor. Dann ist wieder irgendetwas dazwischen gekommen, und das war meistens so spannend, dass sie den Schatz wieder aus den Augen verloren.

Edith Nesbit (1858-1924) veröffentlichte zuerst Gedichte, später dann Kinderbücher. Angeregt durch H. G. Wells Roman "The Time Machine" schrieb sie den ersten Zeitreiseroman für Kinder. Edith Nesbit gehörte zu den Mitbegründern der "Fabian Society" und engagierte sich stark für die Armen in den Londoner Schulen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Carmen-Maja AntoniErzählerin
Maximilian KwasniewskiEdred
Natalie SpinellElfrida
Michael HabeckMaulwurf
Rosemarie FendelTante Edith
Hedi KriegeskotteLady Arden
Doris SchadeAmme
Nikolaus KwasniewskiDick
Gottfried BreitfußMr. Parados
Birgit BückerKönigin Anne Boleyn
Claus BoysenHäuptling


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2003


Erstsendung: 31.05.2003 | 42'41


REZENSIONEN

Eva-Maria Lenz: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 24.05.2003. S. 40. | N. N.: In: Süddeutsche Zeitung. 06.10.2003. S. V2/29.


Darstellung: