ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel, Dokumentarhörspiel



Peter Bejach

Affaire Gregory


Bearbeitung (Musik): Olaf Bienert

Regie: Peter Bejach

Das Hörspiel, das sich an tatsächliche Begebenheiten anlehnt, beginnt in London im Jahre 1924. Der Schmuggel mit gefälschten Aktien häuft sich. Scotland Yard stößt auf Gregory, einen Beamten im diplomatischen Dienst, der eine Beziehung zur Prinzessin Katharina von Rußland unterhält.

England stehen Wahlen bevor und den Politikern ist jedes Mittel recht, um die Prinzessin für die eigene Partei zu gewinnen. Die Regierungspartei schließt mit der Sowjetunion Verträge ab, was von den Konservativen nicht gern gesehen ist. Katharina läßt einen gefälschten Brief in die Hände des Premierministers spielen, angeblich an die Komintern gerichtet. Man will den Brief als "Wahlbombe" in der Zeitung veröffentlichen und somit den Sieg der Regierung verhindern.

Die Taktik geht auf, die Konservativen gewinnen. Als sich herausstellt, daß Gregory ein kleiner Gauner ist, der mit Aktienfälschungen zu tun hat, wendet sich Katharina von ihm ab. Er wird verurteilt, jedoch unter Berücksichtigung seiner Verdienste um die "Wahlbombe".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Siegmar SchneiderGregory
Ilse SteppatKatharina
Gerhard BienertInspektor Bradley
Ewald WenckJohn
Mady RahlLilian
Knut HartwigRothermere
Robert AßmannChamberlain
Wolfgang Erich PargeBennington
Klaus MiedelDodes


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Berliner Rundfunk 1948


Erstsendung: 24.02.1949 | 63'01


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: