ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Dieter Kühn

Herbstmanöver


Regie: Günther Sauer

März 1919, der Erste Weltkrieg ist vorbei, in Versilles verhandeln die Siegermächte. In Russland hat die Oktoberrevolution gesiegt,in Berlin sind Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet worden; Räterepublik in Bayern. In Holland zersägt der abgedankte deutsche Kaiser Wilhelm II. - mens sana in corpore sano - von 10 Uhr morgens bis zum Mittagessen Baumnstämme, die anfallenden Holzscheiben werden signiert und verschenkt ("auch einzelne Gartenarbeiter und Diener bekommen sie"). "Majestät ist nicht nur in der täglichen Holzarbeit so pünktlich und gleichmäßig, sondern auch in der täglichen Arbeit am Schreibtisch", weiß der kaiserliche Adjutant zu berichten, und er muß es wissen, denn ihm, dem Historiker ("wenn auch letztlich aus dem Marinefach"), ist die historische Aufgabe zugefallen, dem Kaiser beim Sägen zu assistieren. Natürlich möchte er gern auch der Unterhaltung mit Seiner Majestät pflegen, möchte Genaueres wissen, doch Wilhelm Zwei ist voll konzentriert auf das Sägen, den Arbeitsrhythmus, und in der Regel überaus wortkarg. Nur in Augenblicken der guten Laune lassen Majestät Einzelheiten durchbli cken, von der Moral des Herrschens, des Kriegführens, und dann wird es schauerlich und makaber. P.S. Die Gesamtzahl der im Ersten Weltkrieg Gefallenen: Deutschlnad - 1.808.000, Verwundete: 4.247.000.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Max SchautzerAnsager
Fritz Leo LiertzLaiensprecher
Hans KorteKaiser
Michael ThomasAdjutant
Hermann SchombergReeder


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Saarländischer Rundfunk 1975


Erstsendung: 29.10.1975 | 39'30


Darstellung: