ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Wolfgang Kohlhaase, Rita Zimmer

Fisch zu viert


Komposition: Reiner Bredemeyer

Dramaturgie: Wolfgang Beck

Regie: Günther Rücker

1838 beschließen im Märkischen bei Neuruppin drei Schwestern unabhängig voneinander, ihren Diener und ehemaligen Liebhaber zu vergiften, als dieser vorzeitig und nachdrücklich die kleine Erbschaft einfordert, die ihm einst für seine Dienste versprochen worden war. Die Schwestern und der Diener vergiften sich in einem intriganten Verwirrspiel gegenseitig.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Inge KellerCharlotte Heckendorf
Margarete TaudteCäcilie Heckendorf
Elsa Grube-DeisterClementine Heckendorf
Fred DürenRudolf Mossdenger, ihr Diener

Musiker: Ingeborg Nass (Singstimme), Micaela Kreißler (Singstimme)

 


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1968


Erstsendung: 25.08.1968 | 69'40


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: