ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Helmut Schulz

Nicht nur ein Maler


Komposition: Siegfried Matthus

Dramaturgie: Hans Bräunlich

Regie: Detlef Kurzweg

Paris 1871. Ein Strafprozeß gegen die Mitglieder der Pariser Kommune steht unmittelbar bevor. Unter den Angeklagten befindet sich der Maler Gustav Courbet. Der Maler, der sich für die Kommune entschieden hat, soll exemplarisch bestraft werden. Sein Verteidiger Lachaud begreift das erst allmählich und zwar in dem Maße, wie er seinen Klienten, dessen Leben und Anschauungen, die künstlerische Leistung Courbets und ihre Bedeutung kennenlernt und zu deuten vermag.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Klaus PiontekRostand Lachaud
Annekathrin BürgerMathilde Lachaud
Günter NaumannGustave Courbet
Ezard HaußmannCastagnary
Horst HiemerClesinger
Peter HladikMarcel Ordinaire
Erich BrauerJaques Prevert
Joachim TomaschewskyBankier Salant
Siegfried WeißOberst Merlin
Hannjo HasseKommissar Caveau


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1970


Erstsendung: 03.06.1970 | 59'44


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: