ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Bruno Gluchowski

Stahl von der Ruhr (Teil 1: Fristlos entlassen)


Vorlage: Blutiger Stahl. Aus dem Leben des Martin Roth (Roman)

Bearbeitung (Wort): Peter Goslicki, Siegfried Pfaff

Regie: Helmut Hellstorff

Der Ruhr-Stahlarbeiter Martin Roth schreibt eine Artikelserie über Betriebsunfälle, die ihn in Konflikt mit der Leitung seines Betriebes bringt. Dabei werden ihm die Augen geöffnet über die Machtverhältnisse und die Beziehungen zwischen Wirtschaft und der Presse in der Bundesrepublik. Roth setzt sich weiter für die Arbeitssicherheit im Betrieb ein und kritisiert dabei öffentlich seinen Vorgesetzten Pongratz. Als dieser Roth angreift und Roth sich wehrt, wird er wegen Tätlichkeit fristlos entlassen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter MannMartin Roth
Annekathrin BürgerHelga Roth
Hans-Joachim HanischKarl Brückner
Klaus PiontekKlimschat
Helmut Müller-LankowBoss
Wolfgang JakobKlaus Küppers
Wilhelm GröhlSänger
Herbert KöferWencker
Erik S. KleinPongratz
Norbert ChristianBorjanski
Dieter WienDr. Ullmann
Peter GroegerHenssler
Jochen ThomasTomschak
Wolfgang OstbergFenner
Gisela Büttner
Rudolf Christoph
Georg Helge
Yvonne Jadwiga
Fritz Mohr
Jürgen FrohriepErzähler


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1970


Erstsendung: 01.02.1971 | 68'55


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: