ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Rolf Gumlich

Sommerzeit oder Sechs Geschichten über den guten Willen


Komposition: Hans Rempel

Dramaturgie: Ludwig Achtel

Regie: Detlef Kurzweg

Georg L., der Alte, über Jahre hin engagierter Vorsitzender einer Genossenschaft, plant für seine LPG einen Computer zu kaufen. Der Rat für Land- und Nahrungsgüterwirtschaft (RLN) aber hat sein Veto eingelegt, und das ist für den Vorsitzenden ein Anlaß, sich selbst wie auch seine Leitungsarbeit zu überprüfen. Dieses geschieht in Gesprächen und Begegnungen mit Genossenschaftsbauern. An ihren Reaktionen und Verhaltensweisen werden Änderungen und Fortschritt im Bewußtsein wie im gesellschaftlichen Leben der Bauern deutlich, und der Alte begreift, daß nicht mehr hemdsärmlige Führungsarbeit, sondern wissenschaftliche Leitungstätigkeit in Zukunft vonnöten ist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Kurt Böweder Alte
Ingeborg Ortmanndie Frau
Marlies Reuschedie Emanzipierte
Ursula Wernerdie Verliebte
Hans-Joachim Hegewaldder Anarchist
Wilhelm Thielmannder Fuchs
Hans Gorader Dickkopf
Gerd Grasseder Junge
Manfred WagnerChronist


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1971


Erstsendung: 21.04.1971 | 70'06


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: