ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Carl Sternheim

Der Kandidat


Vorlage: Der Kandidat (Komödie)

Bearbeitung (Wort): Peter Goslicki

Komposition: Reiner Bredemeyer

Regie: Rudolf Christoph

Der reiche, aber politisch nur wenig befähigte Fabrikant Russek setzt seinen ganzen Ehrgeiz daran, in den Reichstag gewählt zu werden. Er laviert zwischen Konservativen, Nationalliberalen und Sozialdemokraten, deren Vertreter ausnahmslo9s um persönlicher Vorteile willen Russek ihre Unterstützung und ihre Stimme bei der Wahl anbieten: Der Führer der Rechten, Graf Rheydt, will seinen Sohn mit Russeks Tochter Luise verheiraten, um sich finanziell zu sanieren, Grübel, der die Liberalen vertritt, wirbt ebenfalls um Luise, von der er auch wiedergeliebt wird, und Redakteur Bach von der "Volksstimme", der nach einer verpatzten Wahlversammlung für Russek Propaganda macht und dabei vor keiner Tatsachenverdrehung zurückschreckt, hat Absichten auf Russeks Frau. Seidenschnur, ein Rivale, der Russek Geld schuldet, scheidet gegen das Versprechen, daß ihm seine Schulden erlassen werden, aus dem Wahlkampf aus. - Russek ist ein Verwandter des Oberlehrers Krull aus der Kassette wie auch von Molières Geizigem. Wie diese opfert er alles seiner Besessenheit, die auf das spezielle Ziel, den "Gewinn der Wahl", gerichtet ist. Es gibt keine Überzeugung, die er nicht auf der Stelle aufzugeben bereit wäre, wenn es um das Erreichen seines Ziels geht, es gibt kein "Wahlgeschenk", das er nicht machen würde, selbst wenn es sich dabei um Frau und Tochter handelte. Zuletzt versucht e, dem Wahnwitz nahe, sich auch noch Gott zu verbünden, will er doch keine Möglichkeit zum Sieg ungenützt lassen: "Ich glaube an dich, Gott!" brüllt er. "Ehrenwort!" Endlich, als Geschrei von draußen den Sieg verkündet, bricht er "von Heulen und Lachen geschüttelt" in einem Stuhl zusammen. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Norbert ChristianRussek
Brigitte KrauseFrau Russek
Margit BendokatLuise
Waltraud KrammMis Evelyn, Gouvernante
Winfried WagnerGrübel
Reimar Johannes BaurSeidenschnur
Dieter MannBach
Horst PreuskerGraf Rheydt
Wolfgang BruneckerDettmichel
Johannes MausBlattgold
Werner KamenikGistl
Joe SchornSchäfer
Hans Ohloff
Guido MatschekHuther
Maximilian LarsenPräsident
Horst Gel

Gesprächsleiter: Peter Goslicki

 


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1973


Erstsendung: 19.05.1973 | 62'04


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: