ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Georg Kaiser

Von morgens bis mitternachts


Vorlage: Von morgens bis mitternachts (Bühnenstück)

Komposition: Reiner Bredemeyer

Dramaturgie: Peter Goslicki

Regie: Joachim Staritz

Die unvermutete Begegnung mit einer Dame von Welt wirft einen Berliner Bankkassierer aus dem Gleis seines ereignislosen Beamtendaseins. Er veruntreut ihretwegen 60.000 Mark, aber sie hält das Fluchtrendezvous nicht ein. Allein gelassen und gehetzt von der Begierde, das "echte Leben" zu finden, durchlebt der aus Verzweiflung und Sehnsucht zum "Wanderer" gewordene von morgens bis mitternachts in symbolischer Raffung typische Existenzsituationen, an deren Ende der Tod steht. Die Erlebnisse beim Sechstagerennen, im Nachclub und bei der Heilsarmee steigern seinen Ekel an der Welt, und als ihn das Mädchen von der Heilsarmee für ein paar Groschen der Polizei verrät, erschießt er sich. "Ecce homo" sind seine letzten Worte. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst HiemerKassierer
Peter KalischSprecher
Annekathrin BürgerDame
Wolfgang GreeseDirektor
Marga LegalMutter
Antje RugeFrau
Margit Bendokat1. Tochter
Heidi Weigelt2. Tochter
Wolf KaiserHerr beim Sechstagerennen
Wolfram HandelHerr beim Sechstagerennen
Franz ViehmannHerr beim Sechstagerennen
Rudolf ChristophKellner
Katarina Tomaschewskyeine Maske
Elvira Schustereine Maske
Isabella Woltereine Maske
Christoph EngelHeilarmeeoffizier
Bärbel BolleSoldat
Helga LabuddaMädchen
Ruth GlössKokotte
Erik S. KleinEiner
Günter JunghansJener
Otto Schröder
Hans Knötzsch
Ralph Böttner
Arno Lungfielph
Hans Bergermann
Horst Gill
Manfred Hinzph


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1973


Erstsendung: 12.08.1973 | 76'08


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: