ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Anton Tschechow

Das schwedische Zündholz


Vorlage: Das schwedische Zündholz (Prosa)

Sprache der Vorlage: russisch

Bearbeitung (Wort): Carl Dietrich Carls


Regie: Edward Rothe

Der Gutsbesitzer Kljausow, in der ganzen Gegend als Lebemann bekannt, ist seit vier Tagen verschwunden. Die Polizei wird alarmiert, Untersuchungsrichter nebst Gehilfe sowie der Polizeivorsteher selbst eilen herbei. Während der Richter sofort vermutet, dass an dem Verschwinden nicht viel dran sei, was einen Fall ergeben könnte, konstruiert der untalentierte, aber desto eifrigere Gehilfe sofort eine Mordgeschichte - ohne freilich eine Leiche gefunden zu haben. Nach und nach geraten alle Anwesenden im Haus in Verdacht, unterschiedlichste Motive werden hin und her überlegt. Bis ein abgebranntes schwedisches Zündholz, das sich am "Tatort" findet, den übereifrigen Ermittler schließlich auf die richtige Fährte lenkt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter JokischTschubikow, Untersuchungsrichter
Rüdiger LichtiDjukowskij, sein Gehilfe
Hans Helmut DickowKusmitsch, Polizeivorsteher
Manfred HeidmannPsjekow, Verwalter
Heinz SchachtJefrem, Gärtner
Alwin Joachim MeyerNikolaschka, Diener
Brigitte DrummerMarja Iwanowana
Elisabeth EndrissOlga Petrowna
Siegfried WischnewskiKljausow, Gutsbesitzer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1978

Erstsendung: 29.03.1978 | 61'21


Darstellung: