ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Thomas Bernhard

Elisabeth II.


Vorlage: Elisabeth II. (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Ulrich Gerhardt

Dramaturgie: Sibylle Becker-Grüll

Regie: Ulrich Gerhardt

"In Thomas Bernhards vorletztem Stück ,Elisabeth II.' gelingt endlich, worauf alles in seinen übrigen Stücken zusteuert: die restlose Vernichtung der Welt und Gesellschaft. Herrenstein, Wiener Waffenfabrikant, Kunstliebhaber und lieber Gott, sitzt in seinem Rollstuhl, die Beine wurden ihm von einem betrunkenen Jugendlichen abgefahren, und monologisiert vor den einzigen, von ihm notgedrungen Geduldeten, seinem Diener Richard und seiner Haushälterin Fräulein Zallinger, die beide naturgemäß nichts zu sagen haben. Als sich der Staatsbesuch der englischen Königin ankündigt, lädt sein ungeliebter Erbneffe die gesamte bessere Wiener Gesellschaft in Herrensteins Wohnung, damit sie von dessen Balkon an der Ringstraße den Vorbeizug beobachten können. Doch weder Herrenstein noch sein Balkon sind in der Lage, eine solche Belastung auszuhalten, der gesellschaftliche Alptraum verschwindet in der Versenkung." (U. Gerhardt)

Thomas Bernhard (1931-1989), geboren in Herleen, Holland als Sohn österreichischer Eltern, schrieb seine ersten Stücke ab 1963. Es folgten zahlreiche Bühnenwerke. Neben vielen Auszeichnungen erhielt er 1968 den österreichischen Staatspreis und 1970 den Georg-Büchner-Preis. Er starb in Gmunden (Oberösterreich).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang GasserHerrenstein
Irm HermannFräulein Zallinger
Peter MaticRichard
Peter SimonischekDoktor Guggenheim
Helmut BergerDirektor Holzinger
Bibiana ZellerGräfin Gudenus
Josef LorenzViktor
Vera BorekDie Dame mit dem roten Hut
Monika TajmarDie eine Dame
Hella Ferstl-ReichmannDie andere Dame
Michael KönigSprecher


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Österreichischer Rundfunk 2004


Erstsendung: 08.02.2004 | 82'21


AUSZEICHNUNGEN

3. Platz bei der Wahl zum "Hörspiel des Jahres" in Österreich 2004


Darstellung: