ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Alfred Döblin

Der Ausbruch des Vesuvs und andere "unverständliche Geschichten" von Alfred Döblin


Vorlage: Erzählungen aus fünf Jahrzehnten (Erzählung)

Komposition: Thomas Gerwin

Dramaturgie: Hans Burkhard Schlichting

Regie: Thomas Gerwin

Alfred Döblin, der als größter Epiker der expressionistischen Generation in die Literaturgeschichte eingegangen ist, ist manchen, die ihm begegnet sind, als unterhaltsamer Improvisateur in Erinnerung, der witzige Einfälle aus dem Moment heraus zu Geschichten von sich überschlagender Absurdität ausspinnen konnte. Spielerischer Nonsens und eine bodenlose Heiterkeit sprechen aus den anekdotischen Episoden, die Alfred Döblin in Baden-Baden schrieb und 1947/48 unter dem Titel "Unverständliche Geschichten" in seiner Literaturzeitschrift "Das Goldene Tor" publizierte. Die Musikalität ihrer Struktur hat den Berliner Komponisten Thomas Gerwin zu einem eigenen Hörstück angeregt, das den Erzähler Döblin von einer wenig bekannten Seite zeigt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Irm Hermann
Horst Sachtleben

Musiker: Michael Kaufmann (Cembalo), Thomas Wagner (Tuba), Thomas Wagner (Euphonium), Alexander Scheirle (Violoncello)

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk / Thomas Gerwin 2003 (Auftragsproduktion)


Erstsendung: 14.08.2003 | 52'30


REZENSIONEN

Jochen Meißner: Funk-Korrespondenz. 51. Jahrgang. Nr. 34. 22.08.2003. S. 27.


Darstellung: