ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Christoph Hein

Willenbrock (1. Teil)


Vorlage: Willenbrock (Roman)

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Komposition: Hendrik Meyer

Regie: Leonhard Koppelmann

Bernd Willenbrock, früher Ingenieur in einem DDR-Betrieb, führt jetzt einen Gebrauchtwagenhandel in Berlin. Ein Mann in bestem Alter, der mit den Verhältnissen zurechtkommt. Auch im Privaten scheint alles zu stimmen. Die Ehe funktioniert, gemeinsame Wochenendfahrten ins Haus auf dem Land unterbrechen den Alltag. Susanne, seine Frau, bekommt nicht mit, wenn Willenbrock sich gelegentlich mit attraktiven Kundinnen trifft. Dass der abgezäunte Platz mit den Gebrauchtwagen Ziel eines nächtlichen Diebstahls wird, überrascht den Besitzer kaum. Er engagiert einen eigenen Wachdienst. Als er und Susanne jedoch im Wochenendhaus überfallen werden und die Täter zwar gefasst, aber wieder laufen gelassen werden, droht der Verlust der Sicherheiten des geordneten Lebens. Da bietet Dr. Krylow, ein guter russischer Kunde, Willenbrock einen Revolver an. Ein Zeitzünder, der irgendwann losgehen muss.

Christoph Hein, geboren 1944 in Schlesien, arbeitet seit 1979 freiberuflich als Autor und hat u.a. Romane, Novellen, Erzählungen, Theaterstücke, Hörspiele und Essays veröffentlicht. Hein, Mitherausgeber der Wochenzeitung "Freitag" und 1998 Pen-Präsident, wurde mit verschiedenen Literaturpreisen ausgezeichnet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich PleitgenWillenbrock/Erzähler
Christin MarquitanSusanne
Marek WlodarczykJurek
Udo SchenkDr. Krylow
Christian RedlBerger/Mann/Mann 4
Judith RosmairRita
Katharina MatzMutter
Hille DarjesFrau Berner/Charlotte
Wolf-Dietrich SprengerBerner/Polizist 2/Peter
Konstantin GraudusPolizist 1/Wilhelm/Arzt
Jan SchütteVerkäufer
Peter KirchbergerPasewald
Siemen RühaakGeissler/Staatsanwalt
Gerd BaltusFeuerbach, Mann 3
Jens WawrczeckIngenieur/Mann 1
Monica BleibtreuOrtsgruppenführerin/Kommissarin Bühler
Helmut KraussGerd/Mann 2


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 08.02.2003 | 54'30


CD-Edition: Hoffmann und Campe 2005


Darstellung: