ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Johann Christian Friedrich Hölderlin

Empedokles

Friedrich Hölderlins Tragödienfragmente


Vorlage: Der Tod des Empedokles (Tragödie)

Bearbeitung (Wort): Hans Bräunlich

Komposition: Hans Rempel

Technische Realisierung: Helga Schlundt; Barbara Kluczyk

Regieassistenz: Ingrid Hauschild


Regie: Fritz Göhler

Empedokles aus Agrigent auf Sizilien, materialistischer Naturphilosoph in der Antike, bekämpft religiöse Irrlehren, lehnt die ihm angetragene Königswürde ab und verkörpert demokratische Bestrebungen mit Blick auf die Realisierung einer humanistischen Menschheitsphilosophie. Schließlich scheidet er freiwillig aus dem Leben. (siehe Kindlers Literaturlexikon)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gert WestphalEmpedokles
Michael GwisdekPausanias
Wolf KaiserHermokrates
Horst HiemerKritias
Gabriele HeinzPanthea
Eva WeißenbornDelia
Gerd GrasseBürger
Harald WarmbrunnBürger
Lothar SchellhornBürger
Werner SenftlebenBauer
Hans-Joachim HanischSklave
Lutz RiemannSklave


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1985

Erstsendung: 02.01.1986 | 75'06


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: