ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Karel Capek

Taschenspiele

Geschichten aus der einen und der anderen Tasche


Vorlage: Geschichten aus der einen und der anderen Tasche (Erzählung)

Sprache der Vorlage: tschechisch

Übersetzung: Grete Bauer-Eschenhayn

Bearbeitung (Wort): Gerhard Rentzsch

Dramaturgie: Ernst-Frieder Kratochwil

Regie: Joachim Staritz

Im Prager Waldstein-Keller werden Ende der 20er Jahre jeden Donnerstag Geschichten erzählt. Obergärtner Holan berichtet zum Beispiel, wie Polizeiinspektor Havlicek einen mysteriösen Seriendiebstahl aus der Kakteensammlung des Geheimrats Holben durch einen originellen Einfall aufklärte, Gerichtsreporter Havlena, wie sich die neue kriminalistische Methode des Mieter Rouss am Einbrecher Suchanek glänzend bewährte, aber an einem Journalisten kläglich scheiterte, Kriminalkommissar Werich, wie die Aufklärung einer Körperverletzung in der Tschechoslowakei beinahe einen Weltrekordler im Kugelstoßen beschert hätte. Ein älterer Herr erinnert sich anläßlich der Beerdigung des letzten aus dieser Runde. Ihm gelang es in seiner Jugend nicht, diese Erzählungen literarisch auszubeuten. Das konnte nur sein Onkel Karel, der ihn einige Male mit hinnahm.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang Heinzälterer Herr
Hannjo HasseWerich
Walter WickenhauserHavlena
Kurt BöweKommissar Havlicek
Lutz Jahodadas Kerlchen
Rudolf ChristophProfessor Rouss
Horst LebinskySuchanek
Fred Alexanderder Herr
Günter Sonnenbergder Herr Kreisrichter
Wolfgang OstbergLysicki
Werner KamenikHerr Pudil
Horst Liepacheine Stimme


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1978


Erstsendung: 21.02.1978 | 54'24


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: