ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Michail Schatrow

Meine Nadjas - Meine Hoffnungen


Vorlage: Meine Nadjas - Meine Hoffnungen (Drama)

Sprache der Vorlage: russisch

Übersetzung: Günter Jäniche

Bearbeitung (Wort): Ulrich Griebel

Komposition: Werner Pauli

Regie: Werner Grunow

Die junge Weberin Nadja, Brigadeleiterin und Bestarbeiterin, wird als Abgeordnete vorgeschlagen. Dabei läßt man bewußt unter den Tisch fallen, daß Nadjas Leistung zwar quantitativ Spitze, qualitativ jedoch indiskutabel ist. Erst als die bedeutend ältere Weberin Nadeshda als Aushilfe nicht nur Nadjas Norm erreicht, sondern auch gute Qualität, kommt die Wahrheit ans Licht. Nadja kämpft mit unlauteren Mitteln um ihr Prestige. Doch dann gesteht sie ihren Fehler ein und will auf die Kandidatur verzichten. Das Eingeständnis ihrer Schuld ist für Nadeshda ein Beweis für Nadjas Eignung als Abgeordnete.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hildegard AlexNadja
Elsa Grube-DeisterPascha
Helga RaumerNadeshda
Doris AbeßerOlja
Renate GeißlerInna
Barbara SchnitzlerLena
Wolfgang OstbergIwan
Brigitte LindenbergTante Nadja
Marga LegalTante Njura
Hans TeuscherDirektor Trofimow
Walter WickenhauserMokej
Peter ReusseOleg
Lothar DimkeStudiotechniker


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1978


Erstsendung: 02.05.1978 | 53'28


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: