ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Ludvík Aškenazy

Die Leiden des jungen Nowak


Vorlage: Die Leiden des jungen Nowak (Utrpení mladého Nováka) (Erzählung)

Sprache der Vorlage: tschechisch

Übersetzung: Alexandra Baumrucker

Regie: Ludvik Askenázy

Rufus Nowak, Abiturient, ist verliebt. Leider unglücklich. Das ist der Grund, warum er eine siebenstündige Bahnreise von Prag in die Hohe Tatra unternimmt, wo sein Freund Emil einen Ferienjob als "Zimmermädchen" in einem Hotel angenommen hat. Emil soll vermitteln, soll mittels Telefongespräch den abgebrochenen Kontakt zu der Angebeteten wiederherstellen. Natürlich soll das ein Blitzgespräch sein, aber weder Rufus noch Emil haben dazu das nötige Kleingeld. Das findet sich per Zufall. Als Emil Rufus nachts im Hotel ein Zimmer aufschließt, schläft dort bereits jemand: die Nichte des Direktors. Sie leiht ihm das Geld für ein Blitzgespräch. Rufus kommt in dieser Nacht durch die Schilderung seines Liebeskummers dem Mädchen immer näher. Wie nahe, das merkt er erst am anderen Morgen, als Emil mit seinem Vermittlungsversuch auf der ganzen Linie versagt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Thomas FritschRufus
Christoph QuestEmil
Christine WodetzkyDas Mädchen


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1972


Erstsendung: 29.05.1972 | 64'00


Darstellung: