ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Raymond Queneau

Der Flug des Ikarus (3. Teil)


Vorlage: Le vol d'Icare (Roman )

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Eugen Helmlé

Komposition: Siegfried Franz

Regieassistenz: Marianne Meek-Therstappen


Regie: Otto Kurth

Gegen 1895, gut zwei Jahrzehnte, bevor Pirandellos Personen nach einem Autor suchen, sind in Paris einige Fin-de-Siècle-Romanciers auf der Suche nach ihren Personen. Über diese Suche, diese Aufregung im Blätterwald, berichtet Raymond Queneau. In dem die einen einen hochgelehrten Enzyklopädisten und Sprachforscher, die anderen einen schlitzohrigen Eulenspiegel sehen, mit der Naivität eines Menschen spielend, der noch fest daran glaubt, daß die Geschichten in den Romanen wahre, vom Leben geschriebene Geschichten sind. In annährend siebzig Dialogszenen zeigt er uns, wie es zugeht in der Welt der Literatur, wie das Leben den Literaten mitspielt

3. Teil: Aber nichts von alledem. Ikarus, von der modernen Technik fasziniert, ist Automechaniker geworden und verdient sich in einer Garage seinen Lebensunterhalt, für den bis dahin seine Freundin LN aufgekommen war. In dieser Autogarage finden schließlich die geflohenen Romanpersonen zusammen und ziehen über ihre Väter her. Sie sind mit dem Schicksal, das diese Ihnen ausgedacht haben , nicht einverstanden und proben den Aufstand. Morcolo, der hochbezahlte Detektiv, gibt resigniert auf, nachdem er seine Honorare eingestrichen hat, und Ikarus erlebt am Ende das Schicksal, das sein Name ihm vorbestimmt hat

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Paul Edwin RothHubert
Günter HeisingSurget
Henning SchlüterMorcol
Peter FrickeIkarus
Heinz Wendt-WohlbrückKellner
Willy Witte1.Gast, Zuschauer
Siegfried Wald2.Gast, Zuschauer
Karl Striebeck3.Gast
Christa BerndlLN
Gerhard FriedrichJacques
Franz-Josef SteffensJean
Hans PaetschMaitretout
Otto KurthCorentin Durendal
Angela SchmidAdelaide
Eva ZlonitzkyFrau de Champvaux
Heidi SchaffrathBalbine
Horst Michael NeutzeHerr Berrier
Rainer SchmidtFahrer
Karen HüttmannZuschauer
Evelin JacobZuschauer
Heinz Wendt-WohlbrückZuschauer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1976

Erstsendung: 29.12.1976 | 49'05


Darstellung: