ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Sebastian Goy

Und dennoch lebt man herzlich gern (1. - 3. Teil)


- Sebastian Goy: Mechthildis - Sebastian Goy: Kreuzweg - Sebastian Goy: Der verbogene Zeiger



Regie: Heiner Schmidt

Eine Folge nicht weltbewegender, aber liebenswerter Geschichten vom Westufer des Ammersees: von philosophierenden Rentnern; von der Aufregung um einen vorübergehenden verschwundenen Kreuzweg; von gutwilligen, aber nicht treffsicheren Landesschützenmeistern; von Spekulationen eines schlitzohrigen alten Fischermeisters um Ludwig II.; von tüchtigen Landräten und übereifrigen Hase- und Igelabgeordneten; vom harten Leben an sich; und vom langen Sterben im Besonderen: "Was ist der Mensch mit 80 Jahren? Da geht die Weisheit schon zu Grunde, er bittet täglich Gott den Herrn um eine sanfte Abschiedsstunde, und dennoch lebt man herzlich gern." //

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans StadtmüllerAlter Mann
Paula BraendAlte Frau
Martin FlörchingerGustl
Herbert NußbaumMesner
Michael LenzLehrer
Heide AckermannFrau Katechetin
Karl TischlingerBauer
Hans BaurHorgauer
Marianne LindnerFrau Horgauer
Gustl BayrhammerFischer
Toni BergerLandrat
Ruth KappelsbergerFrau Landrat

Musiker: Rudi Knabl (Zither)

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1980

Erstsendung: 04.08.1980 | 84'20


Darstellung: