ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Ulrich Plenzdorf

Die neuen Leiden des jungen W.


Vorlage: Die neuen Leiden des jungen W. (Erzählung)

Komposition: John O'Brien-Docker

Regie: Richard Hey

Hauptfigur des Hörspiels, das nach dem Bühnenstück gleichen Titels entstand, ist der 18jährige Edgar Wibeau, Repräsentant einer jungen Generation in der DDR, die nach neuen und eigenen Möglichkeiten der Verwirklichung ihres gesellschaftlichen Engagements sucht. Edgar flüchtet aus der Provinz und verschanzt sich in Ostberlin in einer Schrebergartenlaube. Er ist ein junger Mann, der Jeans trägt, der unverständliche Bilder malt, der "Robinson Crusoe" und die Bücher von Salinger liebt. Zufällig stößt er in der Laube auf Goethes Werther-Roman. Einer jungen Kindergärtnerin, in die er sich verliebt, gibt er nach dem Vorbild von Werthers Charlotte den Kosenamen "Charlie"; und auch sonst weist Edgars weitere Biografie einige - wenn auch konsequent in unsere Zeit übersetzte - Parallelen zu Goethes Werther-Roman auf.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rolf ZacherEdgar
Peter MolandVater
Rosemarie FendelMutter
Wolfried LierFlemming
Michael SchwarzmeierWilli
Barbara StanekCharlotte
Karl RenarDieter
Hans StetterAddi
Fred BüttnerJonas
Franz KutscheraZaremba
Gabriela Dossi
Leon Rainer
Jörg Schleicher
Dieter Thoms
John O'Brien-Docker
u.a.


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1974


Erstsendung: 22.07.1974 | 60'06


Darstellung: