ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Sándor Márai

Die Gräfin von Parma


Vorlage: Die Gräfin von Parma (Roman)

Sprache der Vorlage: ungarisch

Übersetzung: Reneé von Stipsicz-Gariboldi

Bearbeitung (Wort): Vibeke von Saher-Peusch

Komposition: Henrik Albrecht

Technische Realisierung: Gertrudt Melcher; Anne Effertz


Regie: Claudia Johanna Leist

Der vornehme Fremde bezieht das schönste Gastzimmer im "Weißen Hirschen" zu Bozen: mit großen Flügelfenstern auf den Hauptplatz, mit goldverzierten Möbeln und einem funkelnden venezianischen Spiegel über dem Kamin. Hier kann er sich, nach den Strapazen seiner Flucht aus den Bleikammern der Serenissima, endlich ausruhen. Und den Stubenmädchen Avancen machen, die neureiche Haute-Volee des biederen Städtchens um einige Skudi erleichtern - kurz, das Leben jenes Ungenannten führen, den wir als Giacomo Casanova in vielen literarischen und musikalischen Erscheinungsformen kennen. Der große Erzähler Marai fügt noch eine Variation hinzu - die der blutjungen, schönen Frau des Grafen von Parma, der einzigen Frau, die Casanova je wirklich berührt hat und die er noch immer zu erobern hofft.Wie auch in seinen früheren Romanen - allen voran "Glut" - entwirft der erst spät wiederentdeckte ungarische Autor einen Kosmos der Farben, des Rausches und der Einsamkeit. Die Figuren sind unauflöslich miteinander verstrickt, die Charaktere minutiös gezeichnet, die Sprache schwingt auf hohem Seil.

Sandor Marai (1900-1989) wurde in Kaschau (damals Ungarn, heute Slowakei) in einer kosmopolitischen Familie geboren und lebte viele Jahre, teils als Korrespondent der Frankfurter Zeitung, in Paris, aber auch in Leipzig, Frankfurt und Berlin. 1928 kehrte er nach Ungarn zurück, emigrierte aber 1948 in die USA. Die ungarische Regierung hatte ihn zur Persona non grata erklärt. 1989 nahm Marai sich das Leben. Erst nach seinem Tod wurden seine Arbeiten wieder entdeckt. Der WDR brachte nach "Glut" von ihm zuletzt "Tagebuch 1985-1989".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rufus BeckErzähler
Sylvester GrothGiacomo
Helmut KraussBalbi
Karl Michael VoglerGraf von Parma
Lena StolzeGräfin von Parma
Gunda AurichTherese
Patricia HarrisonToskanerin
Michael TregorGuiseppe
Alexander GrillWirt
Rudolf KowalskiUmano
Leonie Abbassi
Therese Hämer
Gisela Keiner
Camilla Renschke
Rolf Adloff
Ulrich Hass
Bert Stevens
Victor Weiss


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2004

Erstsendung: 26.12.2004 | 75'00


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2005

Darstellung: