ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Hans Bräunlich

Kreuzwege


Komposition: Rainer Carell

Regie: Uwe Haacke

Zwei Männer gehen durch die Nacht. Sie denken über sich und ihre Beziehungen zueinander nach. Die Arbeit in ihrem Betrieb hat sie vor wichtige Entscheidungen, vor Bewährungsproben ihres Lebens gestellt. Der junge Ingenieur Jürgen Resch versucht sein Verhalten vor sich selbst zu rechtfertigen, ebenso wie der ältere Brigadier Paul Lorenz. Es sind die Fragen nach dem Warum" und nach dem Wie konnte es soweit kommen", die jeder für sich selbst und gegenüber dem anderen beantworten muß; neue Gedanken führen schließlich zu einem besseren und gemeinsamen Anfang. Menschliche Konflikte innerhalb sozialistischer Rationalisierungsprozesse stehen im Mittelpunkt dieses Hörspiels. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jürgen Resch
Dieter Wien
Paul Lorenz
Jochen Thomas
Heide Lorenz
Monika Lennartz
Kurt BöweArno, der Parteisekretär
Uwe-Detlev JessenNagler, der Werksleiter
Maximilian Larsenein Arbeiter
Walter Kröter
Oswald Förderer
Ernst-Georg Schwill
Georg Helge
Rudolf Napp
Ernst Hempel


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1966


Erstsendung: 28.12.1966 | 61'28


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: