ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel



Tad Williams

Otherland (15. Teil)


Vorlage: Otherland (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Hans-Ulrich Möhring

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Pierre Oser

Dramaturgie: Karoline Sinur

Regie: Walter Adler

Bei der Besichtigung der riesigen Hauswelt treffen Renie und die anderen auf freundliche Mönche. Plötzlich ist Martine verschwunden: Sie wurde von Dread entführt. Mit der Hilfe von Bruder Quintus suchen sie nach ihr, doch sie werden von einer Räuberbande überrascht. In ihrem digitalen Tagebuch erzählt Martine von ihrer schrecklichen Angst vor Dread. Er kennt ihre besonderen Fähigkeiten und will, dass sie ihm erklärt, wie die Gateways funktionieren. Unterdessen erfahren Skouros und Chan, dass Dread eine schreckliche Kindheit hatte, die ihn - gepaart mit seiner außergewöhnlichen Intelligenz - zu einem gefährlichen Psychopathen gemacht hat. Im virtuellen Ägypten sind Orlando und Fredericks im Tempel des Re angekommen. Missus Simpkins erklärt ihnen, dass die Vogelfrau in vielen Simulationen auftaucht, unter anderem als Schneewittchen und Göttin Ma'at, und dass die geheimnisvolle Kraft, die sie gespürt haben, so etwas wie das Betriebssystem Otherlands ist, der "Andere", der in Ägypten Seth genannt wird. Sie treffen Nandi, ein Mitglied des "Kreises", dem auch Paul schon begegnet ist, und der das Gateway öffnen kann. Er versucht, für sie einen Weg nach Troja zu finden. Paul rettet in der Zwischenzeit einen Schiffbrüchigen. Es ist Azador, der etwas unfreundliche Otherland-Kenner, den auch Renie und !Xabbu schon getroffen haben. In der wirklichen Welt arrangiert Christabel mit Hilfe ihrer Märchenbrille ein Gespräch zwischen Herrn Sellars und ihrem Papi. Joseph und Del Ray dringen in das unter Quarantäne stehende Krankenhaus ein, in dem Renies kleiner Bruder Stephen im Koma liegt, aber sie werden beobachtet.

Tad Williams, 1957 in San José (Kalifornien) geboren, studierte in Berkeley, war Sänger einer Rockband, arbeitete in einer Computerfirma, als Lehrer, als Manager, am Theater, als Schuhverkäufer und Versicherungsvertreter. Er moderierte eine Radio-Show und arbeitete für das erste interaktive Fernsehprogramm. Als Autor wurde er durch seinen Zyklus "Der Drachenbeinthron" bekannt. Neben seinen Fantasy-Bestsellern schreibt Tad Williams Drehbücher und Hörspiele, erfindet Computerspiele und zeichnet Comics. Er lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in der Nähe von San Francisco.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Peter HallwachsErzähler 1
Nina HossErzähler 2
Peter MaticErzähler 3
Ulrich MatthesErzähler 4
Eva GosciejewiczErzähler 10
Wolfgang CondrusErzähler 12
Sylvester GrothPaul Jonas
Andreas PietschmannFredericks/Pithlit
Matthias KoeberlinOrlando/Thargor
Judith EngelMartine Desroubins
Sophie RoisRenie
Jens Harzer!Xabbu
Andreas FröhlichNetfeed-Sprecher
Krista PoschFlorimel
Leslie MaltonCalliope Skouros
Felix von ManteuffelStanley Chan
Felix EitnerNandi Paradivasch
Werner WölbernDread
Marc HosemannT4b
Moritz PetersZekiel
Philipp SchepmannEpistulus Tertius
Berthold ToetzkeAbt
Sebastian RudolphFactum Quintus
Klaus WeissDr. Jupiter Danney
Imogen KoggeBonita Mae Simpkins
Mechthild GroßmannDua
Rudolf KowalskiBes
Walter RenneisenUpuaut
Edgar M. BöhlkeHerr Pingalap


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2004


Erstsendung: 05.06.2005 | 54'21


CD-Edition: Der HörVerlag 2005


REZENSIONEN

Frank Kaspar: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 05.10.2004. S. 40. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 23.09.2004. S. 15. | Hans-Jürgen Krug: Frankfurter Rundschau. 09.10.2004. S. 18. | Kurt Sagatz: Tagesspiegel. 22.09.2004. S. 31. | Jutta Heess: Taz. 09.10.2004. S. 15. | N. N./Sophie Rois: Der Spiegel. 05.04.2004. S. 192. | N. N.: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 27.01.2004. S. 38. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 47. 19.11.2004. S. 27. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 5. 30.01.2004. S. 24-25. | Eva-Maria Lenz: epd medien. Nr. 82. 20.10.2004. S. 3. | Oliver Weilandt: Cut. Das Broadcast-Magazin. 8. Jahrgang. Winter 2004/05. S. 18-22. | Siggi Seuss: Die Zeit. Nr. 49. 25.11.2004. | Andreas Rossmann: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 21.03.2005. S. 35. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 03.09.2005. S. 41.


Darstellung: