ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel



Tad Williams

Otherland (18. Teil)


Vorlage: Otherland (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Hans-Ulrich Möhring

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Pierre Oser

Dramaturgie: Karoline Sinur

Regie: Walter Adler

Dread hat verstanden, dass die Gralsbruderschaft in Otherland wie Götter ewig leben will. Ein Gedanke, der auch für ihn reizvoll ist. Dulcinea überwacht seine Körperfunktionen auf einem Komabett, das es ihm ermöglicht, lange Zeit im Netz zu bleiben. Mit Hilfe seines "Drehs", seiner Willenskraft, die auch Maschinen bezwingen kann, kämpft Dread gegen den Anderen um den Zugang zu Otherland. Renie, !Xabbu und T4b sind als Krieger bei den Trojanern, im Kriegslager gegen die Griechen. Sie werden von Odysseus aufgesucht, der sich ihnen als Paul zu erkennen gibt. Da bricht der Kampf wieder los, an dem diesmal auch Fredericks und Orlando beteiligt sind. Martine lässt das Tor Trojas öffnen. Damit ist das Ende Trojas besiegelt, aber die Freunde können gemeinsam in den Tempel der Demeter fliehen. Dort vermutet Martine ein Gateway, da Emily auf diesen Ort mit großer Verzweiflung reagiert. Als Paul Emily sieht, gewinnt er einen Teil seines Gedächtnisses zurück. Er war Hauslehrer bei Felix Jongleurs Tochter Ava. Emily ist ihr Abbild, sie ist ein Teil der Vogelfrau. Im Inneren des Tempels beschwört Paul die Vogelfrau, ihnen zu helfen. Die Kraft dazu gewinnt sie nur, indem sie Emily tötet. Die Vogelfrau bringt die Abenteurer zum Kern von Otherland, auf den schwarzen Berg. Auf seinem Gipfel entdecken sie einen gefesselten Riesen, den Anderen. Als sie sich ihm nähern, öffnet sich ein Fenster zu einer anderen Welt: Die Gralsbruderschaft beginnt mit ihrer Zeremonie für den Übergang ins ewige Leben.

Tad Williams, 1957 in San José (Kalifornien) geboren, studierte in Berkeley, war Sänger einer Rockband, arbeitete in einer Computerfirma, als Lehrer, als Manager, am Theater, als Schuhverkäufer und Versicherungsvertreter. Er moderierte eine Radio-Show und arbeitete für das erste interaktive Fernsehprogramm. Als Autor wurde er durch seinen Zyklus "Der Drachenbeinthron" bekannt. Neben seinen Fantasy-Bestsellern schreibt Tad Williams Drehbücher und Hörspiele, erfindet Computerspiele und zeichnet Comics. Er lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in der Nähe von San Francisco.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Peter HallwachsErzähler 1
Nina HossErzähler 2
Ulrich MatthesErzähler 4
Samuel WeissErzähler 5
Sylvester GrothOdysseus/Paul Jonas
Andreas PietschmannPatroklos
Matthias KoeberlinOrlando/Achilles
Effi RabsilberEmily 22813/Ava
Judith EngelKassandra/Martine Desroubins
Jens Harzer!Xabbu/Trojanischer Krieger
Matthias HabichOsiris
Werner WölbernDread
Meret BeckerDulcinea Anwin
Wolf-Dietrich SprengerFinney
Udo SchenkMudd
Krista PoschFlorimel
Cordula TrantowSchildkröte
Marc HosemannT4b/Glaukos
Wolfram KochRenie als trojanischer Krieger
Hans ZürnThestor
Michael LuckeHektor


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2004


Erstsendung: 26.06.2005 | 54'03


CD-Edition: Der HörVerlag 2005


REZENSIONEN

Frank Kaspar: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 05.10.2004. S. 40. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 23.09.2004. S. 15. | Hans-Jürgen Krug: Frankfurter Rundschau. 09.10.2004. S. 18. | Kurt Sagatz: Tagesspiegel. 22.09.2004. S. 31. | Jutta Heess: Taz. 09.10.2004. S. 15. | N. N./Sophie Rois: Der Spiegel. 05.04.2004. S. 192. | N. N.: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 27.01.2004. S. 38. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 47. 19.11.2004. S. 27. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 5. 30.01.2004. S. 24-25. | Eva-Maria Lenz: epd medien. Nr. 82. 20.10.2004. S. 3. | Oliver Weilandt: Cut. Das Broadcast-Magazin. 8. Jahrgang. Winter 2004/05. S. 18-22. | Siggi Seuss: Die Zeit. Nr. 49. 25.11.2004. | Andreas Rossmann: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 21.03.2005. S. 35. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 03.09.2005. S. 41.


Darstellung: