ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Jacob Grimm, Wilhelm Grimm

Schneewittchen


Vorlage: Schneewittchen (Märchen)

Bearbeitung (Wort): Charlotte Benz

Komposition: Hans-Joachim Geisthardt

Regie: Uwe Haacke

Weiß wie Schnee sollte ihre Haut sein, ihr Mund rot wie Blut und das Haar schwarz wie Ebenholz. Von solcher Schönheit wünschte sich ehedem Schneewittchens Mutter eine Tochter herbei, als sie sich beim Sticken in den Finger gestochen hatte und ihren Blutstropfen nachschaute, wie sie in den Schnee fielen.

Und in der Tat brachte sie ein Kind zur Welt, an deren Schönheit und Güte sich jedermann erfreute. Nur eben die neue Gattin des Königs nicht, die er nach dem Tode von Schneewittchens Mutter heiratete. Sie wollte von ihrem Zauberspiegel auf ewig 'die schönste Frau im ganzen Lande' genannt bleiben und setzte alles daran, das schöne Mädchen mit dem langen schwarzen Haar aus der Welt zu schaffen...

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gisela FritschSchneewittchen
Inge KellerKönigin


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1960


Erstsendung: 25.12.1960 | 41'23


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: