ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Klassik: Jetzt!


Gotthold Ephraim Lessing

Emilia Galotti


Vorlage: Emilia Galotti (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Komposition: Henrik Albrecht

Dramaturgie: Klaus Schmitz

Regie: Leonhard Koppelmann

Die Kritik Lessings richtet sich gegen den Absolutismus seiner Zeit. Das ist Vergangenheit. Aber die Strukturen von Macht bleiben zeitlos. Deshalb bleibt sein "Trauerspiel" beispielhaft: In der Macht liegt das Verderben. Der Mächtige ist Prinz von Guastalla, der seiner Geliebten, Gräfin Orsini, überdrüssig ist und sich in Emilia Galotti verguckt hat. Er will Emilia, obwohl er von ihrer bevorstehenden Verlobung weiß. Er beauftragt seinen Kammerherrn Marinelli, ihm Emilia zuzuführen. Der skrupellose Marinelli schreckt vor nichts zurück - Emilias Verlobter wird bei einem Überfall getötet. Aus Eifersucht verrät die Gräfin Orsini Emilias Vater die schmutzigen Machenschaften und steckt ihm einen Dolch zu. Und Emilia? Sie hat Angst vor ihrer eigenen Verführbarkeit und bittet um den Tod.

Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), Dramaturg in Hamburg und schließlich herzogischer Bibliothekar in Wolfenbüttel, war Vollender und Überwinder der deutschen Aufklärung und wurde zum literarischen Wegbereiter der deutschen Klassik.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritzi HaberlandtEmilia Galotti
Hans-Michael RehbergOdoardo Galotti
Hille DarjesClaudia Galotti
Maximilian von PufendorfPrinz von Guastalla, Hettore Gonzaga
Thomas DannemannMarinelli, Kammerherr des Prinzen
Michael TregorConti, Maler
Lucas GregorowiczGraf Appiani
Dörte LyssewskiGräfin Orsina
Jonas FürstenauAngelo
Bernhard ConradPirro
Sebastian SchwabBattista
Martin LeutgebKammerdiener


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2006


Erstsendung: 25.05.2006 | 79'28


CD-Edition: Argon Verlag 2007


REZENSIONEN

Eva-Maria Lenz: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 26.05.2006. S. 42.


Darstellung: