ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel, Kurzhörspiel



Veit Stiller

Umtausch ausgeschlossen


Dramaturgie: Ludwig Achtel

Technische Realisierung: Dietmar Hagen


Regie: Günter Bormann

Johanna, Managerin in einem Dresdner Devisen-Hotel, muss nach einer feucht­fröhlichen Nacht ein Krankenhaus aufsuchen. Alle Anzeichen sprechen für eine Lebertoxie durch Alkoholmissbrauch. Im Gegensatz zum Arzt vermutet Johanna aber, dass sie vergiftet wurde. Oberleutnant Ullman von der 'K' geht der Anzeige nach und ermittelt, dass der Gastronom Wegener hier eine Schlüsselrolle spielt. Wie sich herausstellt, ist er mit Johannas Schwester Uta verlobt, was aber Johanna nicht daran hinderte, mit Wegener ein intimes Verhältnis zu unterhalten. Enttäuscht und erbittert über diese skrupellose Haltung revanchierte sich Uta mit Gift an ihrer Schwester, ein Verbrechen, dass Johanna auf den Friedhof und Uta vor den Richter bringt. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ellen HellwigJohanna
Ingrid HilleUta
Hilmar EichhornWegener
Gert GütschowDr. Bauer
Dieter BellmannUllmann
Frauke PoolmanSchwester Heidrun
Wolfgang JakobKaiser


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1989

Erstsendung: 19.01.1990 | 29'05


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: