ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



H. P. Lovecraft

Lovecraft

Versuch, das Bild eines Schriftstellers mithilfe von Ausschnitten aus seinem Werk ins Leben zurückzurufen


Vorlage: Prosa

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: H. C. Artmann, Rudolf Hermstein

Bearbeitung (Wort): Heinz von Cramer

Dramaturgie: Peter Liermann

Regie: Heinz von Cramer

Howard Phillips Lovecraft wurde am 20. August 1890 in Providence/Rhode Island, geboren. Er führte das Leben eines Sonderlings, der den Kontakt mit der Außenwelt scheute und mit Freunden und gleichgesinnten Autoren fast nur schriftlich verkehrte. Zwischen 1912 und seinem Todesjahr 1937 soll er rund 90.000 Briefe verfasst haben. Zu seinen Lebzeiten erschien nur ein einziges Buch, "The Shadow over Innsmouth", 1936. Etwa 40 Kurzgeschichten und zwölf längere Erzählungen veröffentlichte er in Magazinen, vor allem in der Zeitschrift "Weird Tales". Sein Werk lässt sich grob unterteilen in traditionelle Schauergeschichten, Traumweltgeschichten und die Mythosgeschichten. Aus diesen verschiedenen Bereichen hat Heinz von Cramer Episoden zu einem Gesamtbild Lovecrafts gebündelt, in dem seine "programmatisch kosmische Phantasie", wie sie Giorgio Manganelli einmal bezeichnete, in all ihren Facetten als ein wahrhaftiges Hörerlebnis aufscheint. "Wann immer Lovecraft als vorbehaltloser und unglaubwürdiger Chronist die abseitigen Fratzen beschreibt, von denen sein Dasein erfüllt ist, beschreibt er das einzige unförmige Monster, mit dem er von Grund auf Erfahrung hat, sich selbst." (Manganelli)

Heinz von Cramer, 1924 in Stettin geboren, Regisseur, Autor und Komponist, lebte seit den 50er Jahren in Italien, wo er im März 2009 starb. Zuletzt produzierte der hr "Cyriaks Reise" nach Herzmanovsky-Orlando.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Chris AlexanderLovecraft
Irm HermannZimmerwirtin
Mathias Kahler-PolagnoliNoves/Zeitungsmensch
Wolfgang SpierDer Professor
Heinrich GiskesGeiger
Axel EichenbergTrommler
Friederike OttDas Mädchen
Zygmunt ApostolAlter Mann
Thessy KuhlsDie Mutter
Ernst August SchepmannDer Vater
Philipp SchepmannDer Sohn
Friedrich von BülowGroßvater
Marian FunkJüngerer Mann
Nora HicklerKleines Mädchen
Anisyah BertyKleines Mädchen
Clara BreuerKleines Mädchen
Donata HöfferChor
Christine HeißChor
Hille DarjesChor
Reinhart FirchowChor
Walter RenneisenChor
Daniel KaszturaChor


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2007


Erstsendung: 16.03.2008 | 75'33


REZENSIONEN

Markus Collalti: Funk-Korrespondenz. Nr. 13. 28.03.2008. S. 26f.


Darstellung: